Das Messen | Pétanque Sport in Mülheim

Pétanque Sport in Mülheim

Das Messen

Das Messen

Messen mit dem Tirette

Wenn unklar ist, welche Kugel am nächsten ist, wird gemessen. Da dieses für den Spielverlauf und die Punktevergabe von entscheidenden Bedeutung sind, ist das Messen genau geregelt. {12}.
Zunächst obliegt das Messen “dem Spieler, der die letzte Kugel gespielt hat oder einem seiner Mitspieler.” {13}. Danach hat ein Spieler der gegnerischen Mannschaft das Recht nachzumessen, im Zweifel wird ein Schiedsrichter hinzugebeten. Das Messen muss mit geeigneten Messgeräten erfolgen, jede Mannschaft muss ein Messgerät haben. Das Messen mit den Füßen ist beim offiziellen Wettkampf ausdrücklich verboten.
Gemessen wird in der Regel mit einem Maßband. Ist der Abstand damit nicht feststellbar, wird ein Tirette verwendet, ein Gliedermaßstab mit ausschiebarer Zunge. Sie wird herausgeschoben und zwischen die zu messenden Kugeln und die Zielkugel gehalten, wobei die Zunge Richtung Zielkugel zeigt. Dieser Vorgang wird für alle fraglichen Kugeln ausgeführt. In der Regel lässt sich dadurch die Punktkugel ermitteln. Ist dies nicht möglich, kann mit einem Zirkel gemessen werden, der auch zum Einsatz kommt wenn nicht anders gemessen werden kann.

Haben zwei gegnerische Kugeln den gleich Abstand zur Zielkugel oder berühren beide diese, gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Beide Mannschaften haben keine Kugeln mehr, dann ist dies eine Null-Aufnahme.
  • Nur eine Mannschaft hat noch Kugeln, dann werden diese noch gespielt.
  • Beide Mannschaften haben noch Kugeln, dann spielt zunächst die Mannschaft, die die letzte Kugel geworfen hat, noch einmal, dann die andere. Dieser Vorgang wird wiederholt, bis eine Mannschaft den Punkt hat, nur noch eine Mannschaft Kugeln hat (dann wird nach Nr. 2 verfahren).

Dieselben Regeln werden sinngemäß angewandt, wenn keine Kugeln auf dem Feld (auf verbotenen Gelände) liegen.

Verschiebt ein Spieler eine Spiel- oder Zielkugel beim Messen, so geht der Punkt an den Gegner. Verschiebt ein Schiedsrichter eine Kugel, so entscheidet er nach bestem Wissen und Gewissen. Dazu ist es sinnvoll, sich vor dem Messen einen Eindruck zu verschaffen {14}.

Schiedsrichter

Zur Leitung offizieller Wettbewerbe werden Schiedsrichter eingesetzt, die die strikte Einhaltung der Spielregeln und der begleitenden Bestimmungen überwachen. Sie können Spieler und Mannschaften vom Wettbewerb ausschließen. Außerdem sollen sie “Zuschauer (oder mit suspendierter) Lizenz, die durch ihr Verhalten den Anlass zu Zwischenfällen auf dem Spielgelände geben” dem zuständigen Nationalen Komitee melden, das wiederum das Verbandsgericht einschaltet {15}.

{12} ↑ siehe “Pétanque-RegeIn des DPV gemäß der F.I.P.J.P.”, Artikel 24ff
{13} ↑ zitiert nach “Pétanque-RegeIn des DPV gemäß der F.I.P.J.P.”, Artikel 25
{14} ↑ siehe “Pétanque-RegeIn des DPV gemäß der F.I.P.J.P.”, Artikel 27
{15} ↑ siehe “Pétanque-RegeIn des DPV gemäß der F.I.P.J.P.”, Artikel 39

Gesamter Text & Bilder: http://de.wikipedia.org/wiki/Petanque